Logo Medienberatung NRW
Navigation ein/aus

Pressemitteilung LOGINEO NRW

Düsseldorf, 29.06.2018

Nachtragsvereinbarung zu LOGINEO NRW unterzeichnet

Staatssekretär Richter: Einigung zur Einführung von LOGINEO NRW – Start im Herbst 2018

Das Ministerium für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen teilt mit:

Das Schulministerium, der Landschaftsverband Rheinland (LVR) und das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) haben eine Nachtragsvereinbarung zur Finalisierung von LOGINEO NRW unterzeichnet. „Wir wollen eine erstklassige Digitalisierung an den Schulen in Nordrhein-Westfalen und stellen diesen Anspruch auch an die digitale Arbeits- und Kommunikationsplattform LOGINEO NRW. Sie muss funktionsfähig und sicher sein, dann hilft sie unseren Schulen sowie den Lehrerinnen und Lehrern“, betonte Staatssekretär Mathias Richter und erklärte: „Wir haben heute mit unseren Projektpartnern den notwendig gewordenen Nachsteuerungsprozess abgeschlossen und nun eine vertragliche Einigung erreicht, um LOGINEO NRW technisch nachzubessern und ab Herbst 2018 schrittweise einzuführen. Nach dem Stopp von LOGINEO NRW durch das Schulministerium im Herbst 2017 haben wir intensiv an einer Lösung gearbeitet, die allen Beteiligten und allen Ansprüchen gerecht wird. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir gemeinsam nun viele Hürden aus dem Weg geräumt haben und LOGINEO NRW erfolgreich einführen können.“

Ursprünglich sollte LOGINEO NRW zum aktuellen Schuljahr eingeführt werden, konnte jedoch aufgrund technischer Probleme nicht durch die Medienberatung NRW abgenommen werden. Das Ministerium hatte daraufhin die Einführung ausgesetzt und einen Gutachter mit der Analyse sowie einer möglichen Reorganisation des IT-Entwicklungsprojekts LOGINEO NRW beauftragt. Darüber hinaus wurde mit den Projektpartnern bereits im Dezember 2017 eine Perspektiverklärung unterzeichnet, in der sie sich dafür ausgesprochen hatten, die bestehenden vertraglichen Verhältnisse durch eine Nachtragsvereinbarung neu zu gestalten.

Im Ergebnis der Verhandlungen zwischen Schulministerium, LVR und KRZN steht nun eine Einigung mit folgenden Kerninhalten:
  • LOGINEO NRW wird in der Version 1.0 bis zum 12. Oktober 2018 durch das KRZN fertiggestellt sein,
  • im Anschluss an eine erfolgreiche Abnahme durch das Schulministerium beginnt eine fast viermonatige Pilotphase: LOGINEO NRW wird dem Schulpersonal von 20 Schulen zur Nutzung zur Verfügung gestellt,
  • ab dem 04. Februar 2019 ist die schrittweise Umsetzung des Regelbetriebs geplant.
Das Gutachten hatte unter anderem gezeigt, dass nunmehr nach der Reorganisation des IT-Entwicklungsprojekts
  • die Projektrisiken ausreichend bearbeitet wurden,
  • das Architekturkonzept im Hinblick auf die Stabilität bei perspektivisch hohen Nutzerzahlen validiert ist,
  • die zu realisierenden Anforderungen klassifiziert und die Verantwortlichkeiten zur Realisierung eindeutig zugeordnet sind
und somit
  • eine Fertigstellung von LOGINEO NRW 1.0 bis zum 12. Oktober 2018 erreicht werden kann.
Mit der Umsetzung des Landesprojekts zu LOGINEO NRW wurde die Medienberatung NRW vom Schulministerium Nordrhein-Westfalen beauftragt.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung, Telefon 0211 5867-3505.

Dieser Pressetext ist auch über das Internet verfügbar unter der Internet-Adresse der Landesregierung http://www.land.nrw

Quelle: Bildungsportal, Pressemitteilungen, 29.06.2018


Seite zuletzt geprüft und aktualisiert: 12.November 2018

Logo LVR Logo LWL Logo Schulministerium NRW
Die Medienberatung NRW ist ein Angebot des LVR-Zentrums für Medien und Bildung und des LWL-Medienzentrums für Westfalen.